PARTIZIPATIVE TANZ- UND CHOREOGRAFIEPROJEKTE
AUFSUCHENDE KULTURARBEIT
ORTSBEZOGENE KUNST

salon emmer
betreibt aufsuchende Kulturarbeit
und lässt Tanz stattfinden, wo er sonst nicht hinkommt.

Seit 2008 unterrichten, choreographieren und performen Tanja Dinter und Lisa Lengheimer unter dem Namen salon emmer im In- und Ausland. 2011 gründeten sie gemeinsam mit Eva-Maria Kraft den Verein salon emmer – Verein für Kunst und Kultur. Dieser rückte von 2011-2015 den zeitgenössischen Tanzunterricht in den Mittelpunkt seiner Tätigkeit und betrieb zwei Tanzräume im 3. und 5. Bezirk.
Seit 2016 ist salon emmer wieder nomadisch unterwegs und legt seinen künstlerischen und pädagogischen Schwerpunkt auf aufsuchende Kulturarbeit, d.h. auf Choreografie, die zum Partizipieren einlädt und an Orten stattfindet, an denen Tanz sonst nicht zu sehen ist. Diese Tanzprojekte zum Mitmachen richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

salon emmer
ist der Überzeugung, dass Tanz das Potential hat,
persönliche und gesellschaftliche Veränderungen hervorzurufen.

Seit 2011 ist salon emmer unterstützt von Kulturkontakt Austria im Rahmen von Dialogveranstaltungen in Wiener Schulen vor allem im 10. Bezirk tätig.
Seit 2017 engagiert sich salon emmer in Zusammenarbeit mit dem Verein Flüchtlingsprojekt Ute Bock mit Bock auf Tanz für eine Willkommenskultur des miteinander Tanzens und Lebens.

salon emmer
sind Nochnichttänzer und Tänzer,
sind geladene und Zaungäste,
bist du und ich und wir gemeinsam.

Performances und Workshops im öffentlichen Raum finden seit 2008 mit der Tanzkompanie Pionierinnen, bei künstlerischen Interventionen wie Guerilla Dance in Salzburg mit zufälligen Mittänzer*innen und Publikum von der Straße und seit 2017 auch mit den jugendlichen Superheld*innen von Bock auf Tanz statt.
Seit 2019 lädt salon emmer mit dem Tanzprojekt Golden Groove Menschen über 60 Jahre zum Mittanzen ein und träumt davon, bald alle Generationen bei einem Tanzprojekt zusammen zu bringen.

salon emmer – zu Hause sein wo immer man sich bewegt.

 

___________________________________

salon emmer AKTUELL

*** DAS NEUE PIONIERINNEN PROJEKT ***

DANCES FOR FUTURE – Performance im Park

Mit Performances und Workshops zum Thema DANCES FOR FUTURE schöpft die Tanzkompanie Pionierinnen
in einem großen Happening im Park Bewusstheit, Gegenwärtigkeit und Kraft. Gemeinsam mit geladenen Gästen
und zufälligen Zuschauern bündelt sie Energien um den brennenden Fragen unserer Zeit entgegen zu treten.

Uns alle beschäftigen Zukunftsthemen wie Mediatisierung, künstliche Intelligenz, Flucht und Klimakrise:
Wie können wir konstruktiv mit möglichen Ängsten und Zukunftsvisionen umgehen?
Wie können uns Tanz und Bewegung dabei unterstützen?
Die Tanzkompanie Pionierinnen erforscht eigene Träume und Alpträume, Zugänge und Strategien für einen
angemessenen Umgang mit der Zukunft und entwickelt gemeinsam mit vier Choreographinnen
DANCES FOR FUTURE, die an ausgewählten Orten im Grünen gezeigt, geteilt und gefeiert werden.

Uraufführung am 19.06. 2020 um 19.00 im ehemaligen Blindengarten des Wertheimsteinparks
Aufführung am 21.06. 2020 um 16.00 im Wasserpark Floridsdorf

 

*** GOLDEN GROOVE startet wieder am 26.09.2019 ***

 


 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.